Windows Betriebssysteme

FBWF (File Based Write Filter)

Im Gegensatz zum EWF arbeitet der FBWF auf Dateiebene. Dadurch ist es möglich Ausnahmen zu definieren und Schreibzugriffe auf einzelne Dateien oder Ordner zu erlauben. Alle anderen Schreibzugriffe werden in den Arbeitsspeicher umgeleitet. Nach einem Neustart befindet sich das System wieder im ursprünglichen Zustand.

Sobald der FBWF aktiviert wird, werden einige Ordner automatisch für den direkten Schreibzugriff freigegeben. So steht beispielsweise der Ordner C:\Data zum Schreiben von permanenten Daten zur Verfügung. Durch die Freigabe des Ordners C:\TwinCAT\Boot kann ein neues TwinCAT-Boot-Projekt auf den Rechner geladen werden, ohne dass der FBWF vorher deaktiviert werden muss

EWF vs. FBWF

 
EWF und FBWF nicht gleichzeitig betreiben
Wenn beide Write Filter aktiviert sind, werden die Ausnahmen des FBWF durch den EWF abgefangen und gehen nach einem Neustart des Rechners verloren.
Aktivieren Sie die beiden Write Filter EWF und FBWF nicht zur selben Zeit.

In den meisten Fällen ist der FBWF die bessere Wahl, da er einfacher zu bedienen ist und direkte Schreibzugriffe erlaubt. Jedoch gibt es Szenarien in denen der EWF unverzichtbar ist, z.B. wird HORM (Hibernate Once/Resume Many) vom FBWF nicht unterstützt. Außerdem ist beim FBWF die Verwendung von komprimierten NTFS-Volumen nicht möglich.

Steuerung mit dem Beckhoff FBWF Manager

Der FBWF wird mit der Software Beckhoff FBWF Manger gesteuert, die standardmäßig installiert ist.

 
 FBWF_root
Beckhoff FBWF Manager, Benutzeroberfläche.
 
Legende zum Beckhoff FBWF Manager.
Nr.
Beschreibung
1
Über die Schaltfläche Change State wird der FBWF ein- oder ausgeschaltet. Der aktuelle und nächste Status wird angezeigt. Änderungen werden immer erst nach einem Neustart übernommen.
2
Die Komprimierung kann erst eingeschaltet werden, wenn der FBWF aktiv ist. Zeigt ob die Komprimierung des FBWF Overlays aktiv ist.
3
PreAllocation kann erst eingeschaltet werden, wenn der FBWF aktiv ist. Zeigt ob die PreAllocation aktiviert ist.
4
Unter der Registerkarte Exclusion Settings werden Ausnahmen erstellt. Bei einem aktivierten FBWF werden standardmäßig Ordner in die Ausnameliste hinzugefügt.
 

Voraussetzungen:

Windows Embedded Standard 2009 oder
Windows Embedded Standard 7 P

Aktivieren Sie den FBWF wie folgt:

1.
Starten Sie den Industrie- oder Embedded-PC und klicken Sie unter Start < All Programs < Beckhoff FBWF Manager auf Beckhoff FBWF Manager.
2.
Klicken Sie unter der Registerkarte General Settings auf die Schaltfläche Change Settings.
3.
Die Anzeige bei Next State ändert sich und die Meldung FBWF ENABLED erscheint.
4.
Starten Sie den Industrie- oder Embedded-PC neu.
Die Änderungen sind erst nach einem Neustart aktiv. Die Anzeige bei Current State wechselt nach dem Neustart auf FBWF ENABLED. Sie haben den FBWF erfolgreich aktiviert.