Windows Betriebssysteme

EWF (Enhanced Write Filter)

Der EWF (Enhanced Write Filter) schützt die gesamte Partition vor Schreibzugriffen ohne Ausnahmen. Wenn der EWF aktiv ist, werden alle Schreibzugriffe in den Arbeitsspeicher umgeleitet. Nach einem Neustart oder Spannungsausfall befindet sich das System wieder im ursprünglichen Zustand.

Der EWF wird mit der Software Beckhoff EWF Manger gesteuert, die bereits standardmäßig installiert ist.

Beckhoff EWF Manager, Benutzeroberfläche.
 
Legende zum Beckhoff EWF Manager.
Nr.
Beschreibung
1
EWF einschalten, EWF ausschalten.
2
Daten können zur Laufzeit übernommen werden, wenn der EWF aktiv ist.
3
EWF ohne Neustart ausschalten.
4
Boot command zurücksetzen auf NO COMMAND.
5
Name der Partition.
6
ID der Partition, auf der der EWF ausgeführt wird (in Hexadezimal).
7
Zeigt an, welche Kommandos nach dem Neustart ausgeführt werden. Es gibt folgende Kommandos:
NO COMMAND, keine Änderungen.
ENABLE, der EWF wird nach dem Neustart eingeschaltet.
DISABLE, der EWF wird nach dem Neustart ausgeschaltet.
COMMIT, Daten werden beim Herunterfahren auf das Speichermedium geschrieben, obwohl der EWF eingeschaltet ist.
8
Zeigt den aktuellen Status an, ob der EWF eingeschaltet oder ausgeschaltet ist.
9
Zeigt den EWF Modus an. Im RAM REG Modus werden alle Zugriffe in den Arbeitsspeicher umgeleitet und die EWF Einstellungen in der Registry gespeichert.

Voraussetzungen:

Windows Embedded Standard 2009 oder
Windows Embedded Standard 7 P

Aktivieren Sie den EWF wie folgt:

1.
Starten Sie den Industrie- oder Embedded-PC und klicken Sie unter Start < All Programs < Beckhoff EWF Manager auf Beckhoff EWF Manager.
2.
Klicken Sie unter Action auf die Schaltfläche Enable EWF.
3.
Bestätigen Sie die Einstellungen, damit die Änderungen wirksam werden.
Die Änderungen sind erst nach einem Neustart aktiv. Sie haben den EWF erfolgreich aktiviert.