BECKHOFF KL6401: KS2000

Konfiguration mit KS2000

Schritte zur Inbetriebnahme

  1. Installieren Sie Konfigurations-Software KS2000, Version 4.3.0.39 oder höher.
  2. Stecken Sie an ihrem Buskoppler die KL6401 und schließen Sie den K-Bus mit einer KL9010 ab.
  3. Loggen Sie sich ein. Sollte sich das Dialogfenster "Erstelle neue XML Geräte Dateien" öffnen, brechen Sie an dieser Stelle ab.

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 1:

In den "Einstellungen" KL6401 - Konfiguration mit KS2000 2: kann nun die Klemme konfiguriert werden.

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 3:

In der Tabelle KL6401 - Konfiguration mit KS2000 4: werden die SNVTs eingetragen. Mit  KL6401 - Konfiguration mit KS2000 5:  kann eine Variable hinzugefügt und mit KL6401 - Konfiguration mit KS2000 6: eine markierte Variable entfernt werden.

Die Spalte "Id" kann nicht editiert werden. Hier steht der NV-Index drin. Dieser Index wird auch als Input Variable "wNVIndex" der SPS-Bausteine benötigt.

In der Spalte "Nv Name" kann ein beliebiger Text eingetragen werden. Diese Bezeichnungen werden im LON-Konfigurationstool (wird nicht von Beckhoff geliefert) zur Identifizierung der jeweiligen Variablen benötigt.

In der Spalte "Snvt Type" wird der gewünschte SNVT ausgewählt.

In der Spalte "Dir" (Direction) wird angegeben, ob die Variable gesendet (out) oder empfangen (in) werden soll.

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 7:Stellen Sie einen beliebigen Projektnamen ein (Klick auf "PROJECTNAME").

Anschließend editieren Sie die Programm-ID (Prog ID)KL6401 - Konfiguration mit KS2000 8: . Klicken Sie hierzu auf Programm ID und wählen Sie eine Programm-ID aus. Diese Programm-ID dürfen Sie in Ihrem LON-Projekt nur einmal vergeben. Sie können maximal 256 (0-255) Programm-IDs verwenden. Das heißt, dass Sie in einem Projekt 256 verschiedene Konfigurationen verwenden können.
HINWEIS: LON-Klemmen mit gleicher Konfiguration besitzen auch die gleiche Programm-ID.

Mit der Schaltfläche KL6401 - Konfiguration mit KS2000 9: kann nun das Xif File erstellt werden. Diese Datei wird im LON-Konfigurationstool (wird nicht von Beckhoff geliefert) benötigt.

Mit der Schaltfläche KL6401 - Konfiguration mit KS2000 10: kann die Konfiguration in ein BLC-File abgespeichert werden. Mit dieser Datei kann bei einem Klemmentausch, oder wenn die gleiche Konfiguration in einer anderen Klemme verwendet werden soll, die Konfiguration geladen werden.

Die Daten können jetzt in die Klemme geschrieben werden. Dazu mit den Schaltflächen [>>>] oder [<<<] den gewünschten Slot auswählen und mit der Schaltfläche "WRITE" die Daten in die Klemme schreiben. Der Slot darf dabei nicht aktiviert (grün) sein.

HINWEIS zu den Slots: Ausgeliefert (Herstellereinstellung) wird die Klemme mit aktivem Slot 0. Dieser Slot enthält eine feste Konfiguration und kann nicht verändert werden. Sollen andere Werte übertragen werden, muss eine anderer Slot konfiguriert und aktiviert werden. Es ist immer nur ein Slot aktiv.

Nach erfolgreichem Download muss das Projekt aktiviert werden. Dazu die Schaltfläche "SET ACTIVE PROJECT" betätigen. Die KL6401 muss jetzt Spannungslos geschaltet werden. Nach erneutem Einschalten der KL6401 (Spannung wieder einschalten) ist die gewünschte Konfiguration aktiviert.

Beschreibung der Editierfunktionen

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 11:

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 12: Löscht die Tabelle

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 13: Öffnet ein bestehendes Konfigurationsfile (*.BLC) der SNVTs für die KL6401

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 14: Speichert die aktuelle Konfiguration als BLC-File ab

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 15: Editiert eine SNVT-Variable

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 16: Fügt eine SNVT-Variable an

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 17: Löscht eine SNVT-Variable

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 18: Erstellt ein XIF-File für ein LON-Konfigurationstool (wird nicht von Beckhoff geliefert)

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 19: Öffnet die Hilfe

KL6401 - Konfiguration mit KS2000 20: Info